Stiftung SoliWerk

Förderung sozial-, entwicklungs- und friedenspolitischer Anliegen

Ferienhaus Capetta

Sie geniessen Ferien -

und unterstützen damit soziale Projekte

Büro SoliWerk

Projekte planen, entwickeln, ausführen

Solidarische Vernetzung aufbauen

 

In Graubünden leben 20 000 Menschen mit Leseschwäche, davon knapp die Hälfte mit unserer Muttersprache und Schweizer Volksschulbildung. Mitmenschen, die im Alltag benachteiligt sind, weil sie bei der Arbeit, in der Familie (als Eltern) und in der Freizeit nicht oder zu wenig Lesen und Schreiben können. Das Rote Kreuz Graubünden hat mit dem Projekt L+S Grischun / „Besser LESEN + SCHREIBEN“, unterstützt von Bund und Kanton, eine Lücke in Graubünden geschlossen.

 

2008 wurde das Vorprojekt durch das Büro SoliWerk erstellt.

2009 übernahm das Rote Kreuz Graubünden die Trägerschaft. Bundesamt für Berufsbildung (BBT, heute Staatssekretariat Berufsbildung-Forschung-Innovation SBFI) bewilligte den Projektauftrag und sicherten die Finanzierung für die Pilotphase von 2010 - 2013. Büro SoliWerk erhält den Auftrag zur Ausführung des Pilotprojekts. Unterstützt wurde das Pilotprojekt von den kantonalen Ämtern KIGA, Sozialamt und Berufsbildungsamt.

2010 Projektstart

bis 2013: Aufbau eines Kursangebots sowie Sensibilisierungsarbeit in allen Regionen Graubündens

2014 Übernahme und Weiterführung des Projekts durch den Kanton Graubünden (IIZ-Koordinationsstelle)

Informationen:

Medienkonferenz zur Projektübergabe vom 27. Februar 2014

Konzept Grundkompetenzen Grischun 2014

Projektbericht L+S Grischun mit Auswertung und Erfahrungen der Pilotphase

Artikel "Doppelte Distanz: Bildungsferne Menschen - ferne Bildung": Kurzfassung der Projektauswertung und erste Gedanken für ein Anschlussprojekt

Projektflyer für die Pilotphase 2010 - 2013

http://www.srk-gr.ch/310.html

 

Bild Projektbergabe an Kanton